DFN-CERT Portal

Schwachstellen

Hier können Sie das Archiv der bisher vom DFN-CERT verschickten Informationen über Schwachstellen durchsuchen.


Die neuesten Schwachstellenmeldungen:

DatumTitelSysteme
24.02.2017 DFN-CERT-2017-0340: Red Hat Package Manager (RPM): Mehrere Schwachstellen ermöglichen verschiedene Denial-of-Service-Angriffe Linux, Fedora
27.02.2017 DFN-CERT-2017-0345: Munin: Eine Schwachstelle ermöglicht die Manipulation von Dateien Linux, Debian
27.02.2017 DFN-CERT-2017-0348: Microsoft Internet Explorer, Microsoft Edge: Eine Schwachstelle ermöglicht das Ausführen beliebigen Programmcodes Windows
27.02.2017 DFN-CERT-2017-0344: shadow: Zwei Schwachstellen ermöglichen das Erlangen von Benutzerrechten und einen Denial-of-Service-Angriff Linux, Debian
23.02.2017 DFN-CERT-2017-0328: Linux-Kernel: Eine Schwachstelle ermöglicht die komplette Systemübernahme Linux, Fedora, RedHat
24.02.2017 DFN-CERT-2017-0336: QEMU: Zwei Schwachstellen ermöglichen u.a. die Eskalation von Privilegien Linux, RedHat
26.01.2017 DFN-CERT-2017-0152: Google Chrome, Chromium, Ubuntu oxide-qt: Mehrere Schwachstellen ermöglichen u.a. die Ausführung beliebigen Programmcodes Linux, Debian, RedHat, SuSE, Apple, Windows
02.12.2016 DFN-CERT-2016-1971: Google Chrome, Chromium: Mehrere Schwachstellen ermöglichen u.a. die Ausführung beliebigen Programmcodes Linux, Debian, Fedora, RedHat, SuSE, Apple, Windows
27.02.2017 DFN-CERT-2017-0343: caNl: Eine Schwachstelle ermöglicht das Umgehen von Sicherheitsvorkehrungen Linux, Fedora
27.02.2017 DFN-CERT-2017-0342: Linux-Kernel: Zwei Schwachstellen ermöglichen u.a. die komplette Systemübernahme Linux, RedHat
27.02.2017 DFN-CERT-2017-0341: IBM Connections: Eine Schwachstelle ermöglicht einen Cross-Site-Scripting-Angriff Linux, Unix, AIX, Windows, Netzwerk
13.02.2017 DFN-CERT-2017-0259: Cacti: Mehrere Schwachstellen ermöglichen u.a. das Erlangen von Benutzerrechten Linux, Fedora
21.02.2017 DFN-CERT-2017-0314: Node.js, OpenSSL: Mehrere Schwachstellen ermöglichen verschiedene Denial-of-Service-Angriffe und das Ausspähen von Informationen Linux, Fedora, SuSE
21.12.2016 DFN-CERT-2016-2108: Apache Software Foundation HTTP-Server: Mehrere Schwachstellen ermöglichen u.a. einen Denial-of-Service-Angriff Linux, Debian, Fedora, Windows
30.06.2016 DFN-CERT-2016-1055: Xerces-C: Eine Schwachstelle ermöglicht einen Denial-of-Service-Angriff Linux, Debian, Unix, AIX, Solaris, Windows, Netzwerk
21.02.2017 DFN-CERT-2017-0317: Xen, QEMU: Eine Schwachstelle ermöglicht u.a. die Ausführung beliebigen Programmcodes Linux, Fedora
09.02.2017 DFN-CERT-2017-0237: ISC BIND: Eine Schwachstellen ermöglicht einen Denial-of-Service-Angriff Linux, Debian, Fedora, RedHat
23.09.2016 DFN-CERT-2016-1563: IBM WebSphere Application Server: Eine Schwachstelle ermöglicht die Ausführung beliebigen Programmcodes Linux, Unix, AIX, Solaris, Windows, Netzwerk
18.06.2015 DFN-CERT-2015-0880: BusyBox: Eine Schwachstelle ermöglicht das Umgehen von Sicherheitsvorkehrungen Linux, SuSE, Netzwerk
18.01.2017 DFN-CERT-2017-0088: Oracle Java SE, Java SE Embedded, JRockit, OpenJDK: Mehrere Schwachstellen ermöglichen u.a. die komplette Systemübernahme Linux, Debian, Fedora, RedHat, SuSE, Unix, AIX, Apple, Solaris, Windows, Netzwerk